And I’m thinking about those days
 
 

Das Mädchen hört auf diverse Kürzel & Spitznamen wie Vally, Valla, Minzie, Limace, Krümmel, Schneewittchen oder Schneckchen. Sie ist 1,59 m klein und wohnt im schönen, noch kleineren Bayreuth. In ihrer Freizeit liest sie gerne, geht wahnsinnig gerne shoppen (kauft sich dabei immer viel zu viele Schuhe) und ins Kino. Ansonsten trifft man sie auch öfters auf Open-Air-Festen (vor allem dort wo Bad Touch spielen) und in etlichen Kneipen und Pubs (P.S.: In den Bayreuther Dubliner hat sie sich besonders verliebt).

Seit den 10. Mai 2008 hat sie einen wundervollen Freund, den sie über alles liebt und das nicht nur weil er alles für sie tun würde und tut. 

Im Mai hat die Dunkelhaarige mit den grünen, großen Katzenkulleraugen ihr Abi erfolgreich bestanden. Deshalb sieht man sie jetzt auch regelmäßig in der Uni herumhoppsen. Dort studiert sie nämlich Biochemie.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass sie eigentlich ein relatives liebes Wesen ist, auch wenn man ab und zu sanfte Krallen oder ein wenig Würze spürt. In bekannteren Kreisen tuschelt man auch, dass sie ein ziemlich großes Herz (und das nicht nur für Menschen) haben soll. Leider ist sie deshalb auch ziemlich naiv, verletzbar und vertraut jeden sofort blind, wenn die jeweilige Person lieb zu ihr ist. Natürlich ist es abzusehen, dass sie dabei sehr oft auf die Schnauze fällt oder in den Boden getrampelt wird. Trotzdem steht sie jedes mal wieder auf und wer glaubt, sie habe aus ihren Absturz gelernt, nicht mehr so offen und sanft zu sein, der hat sich getäuscht.
Außerdem ist sie ziemlich ehrgeizig und hat bis jetzt alles bekommen, was sie wollte. Natürlich vereinigen sie auch weniger sympathische Seiten, z.B. dass sie eine richtige Furie werden kann (vor allem wenn sie putzt und jemand macht es nach 10 Minuten sofort wieder dreckig), von natur aus sehr eifersüchtig ist und den Zwang besitzt immer alles unter Kontrolle haben zu müssen. Ihr Gemütszustand schwankt wie das Wetter. So richtig glücklich und zufrieden ist sie erst, wenn sie aufgrund eines harten, stressigen Tages ausgepowert und somit ausgeglichen ist. Ihren Weltschmerz ernährt sie dann zusätzlich noch mit melancholischen, zum nachdenken anregenden Liedern von The Album Leaf, The Notwist, Keane, Seether, Bang Gang, William Orbit & Placebo, welche sie dann immer wieder nacheinander anhört und so langsam von der Melancholie und der Einsamkeit zerfressen wird.

Sollte sie dann doch eher bei guter Laune sein, bekommen ihre Ohren auch Oasis, Nirvana, Anberlin, Plain White T's, Diefenbach, Linkin Park, A-ha, Coldplay, The Bravery, The Killers oder Stars of Track and Field zu hören. Nebenbei schlägt ihr Herz auch für, von ihr sogenannte, Klavier-Klimper-Melodien und James Blunt. Letzterer beruhigt sie ziemlich, falls sie mal wieder einen Tobsuchtsanfall hatte oder nicht einschlummern kann.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, scheue dich nicht sie zu kontaktieren. Da sie ein sehr nettes Mädchen ist, wird sie dir garantiert antworten.

Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de